CRT (Cathode Ray Tube) Definition

Was ist CRT (Cathode Ray Tube)?

Steht für „Cathode Ray Tube“ (Kathodenstrahlröhre). CRT ist die Technologie, die in herkömmlichen Computermonitoren und Fernsehgeräten verwendet wird. Das Bild auf einem CRT-Bildschirm wird durch den Abschuss von Elektronen von der Rückseite der Röhre auf Leuchtstoffe an der Vorderseite des Bildschirms erzeugt. Sobald die Elektronen auf die Leuchtstoffe treffen, leuchten sie auf und werden auf den Bildschirm projiziert. Die Farbe, die Sie auf dem Bildschirm sehen, wird durch eine Mischung aus rotem, blauem und grünem Licht erzeugt, die oft als RGB bezeichnet wird.

Der Elektronenstrom wird durch magnetische Ladungen geleitet, weshalb es bei nicht abgeschirmten Lautsprechern oder anderen magnetischen Geräten, die in der Nähe eines CRT-Monitors aufgestellt werden, zu Störungen kommen kann. Bei Flachbildschirmen oder LCD-Displays besteht dieses Problem nicht, da sie keine magnetische Ladung benötigen. LCD-Monitore verwenden auch keine Röhre, weshalb sie viel dünner als CRT-Monitore sind. CRT-Bildschirme werden zwar immer noch von Grafikexperten wegen ihrer lebendigen und präzisen Farben verwendet, aber LCD-Bildschirme erreichen inzwischen fast die Qualität von CRT-Monitoren. Daher sind Flachbildschirme auf dem besten Weg, CRT-Monitore sowohl auf dem Verbrauchermarkt als auch im professionellen Bereich zu ersetzen.

Die Definition von CRT (Cathode Ray Tube) auf dieser Seite ist eine Originaldefinition von SharTec.eu.
Das Ziel von SharTec ist es, Computerterminologie so zu erklären, dass sie leicht zu verstehen ist. Wir bemühen uns bei jeder von uns veröffentlichten Definition um Einfachheit und Genauigkeit. Wenn Sie Feedback zur CRT (Kathodenstrahlröhre)-Definition haben oder einen neuen Fachbegriff vorschlagen möchten, kontaktieren Sie uns bitte.