EDI (Electronic Data Interchange) Definition

Was ist EDI (Electronic Data Interchange)?

Steht für „Electronic Data Interchange“. EDI ist ein standardisiertes Verfahren zur Übertragung von Daten zwischen verschiedenen Computersystemen oder Computernetzen. Es wird häufig für e-commerce Zwecke verwendet, wie z.B. das Senden von Bestellungen an Lagerhäuser, das Verfolgen von Sendungen und das Erstellen von Rechnungen.

Da manche Online-Händler Produkte verkaufen, die sie nicht physisch auf Lager haben, ist es wichtig, eine einfache Möglichkeit zu haben, Bestellinformationen an die Orte zu übermitteln, an denen die Waren gelagert werden. EDI macht dies möglich. Zu den gängigen EDI-Formaten gehören X12 (USA), TRADACOMS (Großbritannien) und EDIFACT (international).

Die Definition von EDI (Electronic Data Interchange) auf dieser Seite ist eine Originaldefinition von SharTec.eu.
Das Ziel von SharTec ist es, Computerterminologie so zu erklären, dass sie leicht zu verstehen ist. Wir bemühen uns bei jeder von uns veröffentlichten Definition um Einfachheit und Genauigkeit. Wenn Sie Feedback zur EDI (Elektronischer Datenaustausch)-Definition haben oder einen neuen Fachbegriff vorschlagen möchten, kontaktieren Sie uns bitte.