Image Scaling Definition

Was ist Image Scaling?

Bildskalierung ist der Prozess der Größenänderung eines digitalen Bildes. Die Verkleinerung eines Bildes macht es kleiner, während die Vergrößerung eines Bildes es größer macht. Sowohl Rastergrafiken als auch Vektorgrafiken können skaliert werden, liefern aber unterschiedliche Ergebnisse.

Rastergrafik skalieren

Eine Rastergrafik ist ein Bitmap-Bild, das aus einzelnen Pixeln besteht. Beispiele sind JPEG und PNG Dateien. Der Prozess der Skalierung von Rastergrafiken wird auch als „Resampling“ bezeichnet, bei dem die Pixel auf ein neues Raster abgebildet werden, das kleiner oder größer als die ursprüngliche Matrix sein kann.

Die Verkleinerung einer Rastergrafik kann zu einer geringfügigen Verschlechterung der Bildqualität führen, da die Pixel in ein kleineres Raster gepresst werden. Die Farben müssen gemischt werden, und die Kanten werden oft durch ein Verfahren namens Anti-Aliasing geglättet. Ein guter Algorithmus oder „Skalierer“ behält beim Verkleinern eines Bildes den größten Teil der Bilddetails bei. Je weiter ein Bild verkleinert wird, desto weniger Details können erhalten bleiben.

Die Vergrößerung einer Rastergrafik führt ebenfalls zu einer Verringerung der Bildqualität. Im Allgemeinen führt die Vergrößerung eines digitalen Bildes dazu, dass es unscharf aussieht. Je größer das Bild skaliert wird, desto unschärfer erscheint es. Mit Hilfe von Anti-Aliasing können die Kanten geglättet werden, aber ein vergrößertes Bild sieht nicht mehr so klar aus wie das Originalbild.

Skalierung von Vektorgrafiken

Vektorgrafiken, wie z. B. eine .SVG oder .AI Datei, bestehen aus Punkten und Linien, auch Pfade genannt. Diese Pfade können ohne Qualitätsverlust nach oben oder unten skaliert werden. Anstatt Pixel auf ein anderes Raster abzubilden, werden bei der Skalierung von Vektorgrafiken einfach die Punkte innerhalb des Bildes verschoben.

Da Vektorgrafiken nicht durch Pixel definiert sind, erscheinen sie sowohl in kleinen als auch in großen Größen scharf. Aus diesem Grund werden Firmenlogos und Anwendungssymbole Icons oft als Vektorgrafiken gestaltet. Wenn sie in einer Anwendung oder auf einer Website veröffentlicht werden, können die Bilder auf eine bestimmte Größe skaliert und dann als Rastergrafik gespeichert werden.

Hinweis:„Video Upscaling“ ist der Prozess der Skalierung von Videos für eine Anzeige mit höherer Auflösung. Ziel ist es, ein Video mit geringerer Auflösung bei einer höheren Auflösung scharf aussehen zu lassen. So kann beispielsweise ein HD-Video auf 4K hochskaliert werden. Ein guter Hochskalierungsalgorithmus behält so viele Details wie möglich in der höheren Auflösung bei, kann aber nicht dafür sorgen, dass das Video so scharf aussieht wie ein Video, das ursprünglich in 4K aufgenommen wurde.

Die Definition von Image Scaling auf dieser Seite ist eine Originaldefinition von SharTec.eu.
Das Ziel von SharTec ist es, Computerterminologie so zu erklären, dass sie leicht zu verstehen ist. Wir bemühen uns bei jeder von uns veröffentlichten Definition um Einfachheit und Genauigkeit. Wenn Sie Feedback zur Bildskalierung-Definition haben oder einen neuen Fachbegriff vorschlagen möchten, kontaktieren Sie uns bitte.