Integrated Circuit Definition

Was ist Integrated Circuit?

Ein integrierter Schaltkreis (IC) ist ein kleiner Chip, der als Verstärker, Oszillator, Timer, Mikroprozessor oder sogar als Computerspeicher fungieren kann. Ein IC ist ein kleines Plättchen, in der Regel aus Silizium, das Hunderte bis Millionen von Transistoren, Widerständen und Kondensatoren enthalten kann. Diese extrem kleine Elektronik kann Berechnungen durchführen und Daten speichern, wobei entweder digitale oder analoge Technologie verwendet wird.

Digitale ICs verwenden logische Gatter, die nur mit Werten von Einsen und Nullen arbeiten. Ein niedriges Signal, das an ein Bauteil auf einem digitalen IC gesendet wird, ergibt den Wert 0, während ein hohes Signal den Wert 1 erzeugt. Digitale ICs findet man normalerweise in Computern, Netzwerkgeräten und den meisten Unterhaltungselektronikgeräten.

Analoge oder lineare ICs arbeiten mit kontinuierlichen Werten. Das bedeutet, dass ein Bauteil in einem linearen IC einen beliebigen Wert annehmen und einen anderen Wert ausgeben kann. Der Begriff „linear“ wird verwendet, da der Ausgangswert eine lineare Funktion des Eingangs ist. Ein Bauteil auf einem linearen IC kann zum Beispiel einen Eingangswert mit dem Faktor 2,5 multiplizieren und das Ergebnis ausgeben. Lineare ICs werden in der Regel in der Audio- und Hochfrequenzverstärkung eingesetzt.

Die Definition von Integrated Circuit auf dieser Seite ist eine Originaldefinition von SharTec.eu.
Das Ziel von SharTec ist es, Computerterminologie so zu erklären, dass sie leicht zu verstehen ist. Wir bemühen uns bei jeder von uns veröffentlichten Definition um Einfachheit und Genauigkeit. Wenn Sie Feedback zur Integrierte Schaltung-Definition haben oder einen neuen Fachbegriff vorschlagen möchten, kontaktieren Sie uns bitte.