PascalCase Definition

Was ist PascalCase?

PascalCase ist eine Namenskonvention, bei der der erste Buchstabe eines jeden Wortes in einem zusammengesetzten Wort groß geschrieben wird. Software Entwickler verwenden PascalCase oft, wenn sie Quellcode schreiben, um Funktionen, Klassen und andere Objekte zu benennen.

PascalCase ist ähnlich wie camelCase, außer dass der erste Buchstabe in PascalCase immer groß geschrieben wird. Nachfolgend sind einige Beispiele aufgeführt.

* PascalCase: NewObject;
* camelCase: newObject;
* PascalCase: LongFunctionName()
* camelCase: longFunctionName()

Beide, PascalCase und CamelCase, helfen Entwicklern, Wörter innerhalb von Namen zu unterscheiden. Zum Beispiel ist „LongFunctionName“ besser lesbar als „longfunctionname“. Groß- und Kleinschreibung wird in der Computerprogrammierung selten benötigt. Stattdessen handelt es sich meist um Konventionen, die von Programmierern verwendet werden. So kann es sein, dass ein Entwickler es vorzieht, Variablen mit PascalCase zu benennen, während ein anderer vielleicht camelCase verwendet.

Der Begriff „PascalCase“ stammt zwar aus der Softwareentwicklung, kann aber jedes zusammengesetzte Wort beschreiben, bei dem der erste Buchstabe jedes Wortes groß geschrieben wird. Beispiele sind das Unternehmen „MasterCard“, das Videospiel „StarCraft“ und natürlich die Website „TechTerms“.

Hinweis:PascalCase ist identisch mit „UpperCamelCase“, aber die meisten Entwickler vermeiden diesen Begriff, um Verwechslungen mit camelCase zu vermeiden. „PascalCase“ kann auch als „Pascal Case“ geschrieben werden (zwei Wörter).

Die Definition von PascalCase auf dieser Seite ist eine Originaldefinition von SharTec.eu.
Das Ziel von SharTec ist es, Computerterminologie so zu erklären, dass sie leicht zu verstehen ist. Wir bemühen uns bei jeder von uns veröffentlichten Definition um Einfachheit und Genauigkeit. Wenn Sie Feedback zur PascalCase-Definition haben oder einen neuen Fachbegriff vorschlagen möchten, kontaktieren Sie uns bitte.